Programm

4. internationale Konferenz
Fachsprache Polnisch – Sprache mit Zukunft
8. und 9. Juni 2018
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Sprachenzentrum
Collegium Polonicum Słubice

Programm (Stand 26.02.2018)

Freitag, 8. Juni 2018
Collegium Polonicum (Słubice): Kleine Aula, Foyer und Lichthof

15:00 – 15:30 Eröffnung und Begrüßung:
Grußworte: Dr. Krzysztof Wojciechowski, Verwaltungsdirektor des Collegium Polonicum, Słubice
Einführung: Dr. Magdalena Telus, Vorsitzende der Bundesvereinigung der Polnischlehrkräfte
15:30 – 17:00 4 Statements (jeweils 10 Minuten) verbunden mit einer Podiumsdiskussion zur Lage der Fachsprache Polnisch unter Berücksichtigung folgender Aspekte:
1. Fachsprache Polnisch: Konzepte und Methoden an verschiedenen Bildungseinrichtungen
Magdalena Wiażewicz, Robert-Jungk-Oberschule, Berlin Bundesvereinigung der Polnischlehrkräfte
Dr. Marek Fiałek, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
2. Sprachunterricht an Sprachenzentren und Hochschulen
Dr. Thomas Vogel, Sprachenzentrum EUV Frankfurt (Oder)
3. Fachdolmetschen und Fachübersetzen
André Lindemann, BDÜ-Präsident
Dr. Marta Turska, Uniwersytet Gdański, Instytut Filologii Germańskiej, Katedra Językoznawstwa i Teorii Przekładu
4. Kompetenzen von Fachsprachenlehrenden
Dr. habil. Magdalena Sowa, Uniwersytet Marii Curie-Skłodowskiej, Lublin
Dr. habil. Prof. UW Przemysław Gębal, Uniwersytet Warszawski
17:00 – 17:30 Kaffeepause
17:30 – 19:00 Diskussionen in schwerpunktbezogenen Gruppen / jeweils mit wechselnder Zahl von Teilnehmenden (nach dem Rotationsprinzip/Weltcafé)
1. Magdalena Wiażewicz, Robert-Jungk-Oberschule, Berlin, Bundesvereinigung der Polnischlehrkräfte
Dr. Marek Fiałek, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
2. Dr. Thomas Vogel, Sprachenzentrum EUV Frankfurt (Oder)
David Furmanek, viadrina sprachen gmbh Frankfurt (Oder)
N.N., Gemeinsames Zentrum der Deutsch-Polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Świecko / Beauftragter für deutsch-polnische Beziehungen des Polizeipräsidenten
3. André Lindemann, BDÜ-Präsident
Dr. Marta Turska, Uniwersytet Gdański, Instytut Filologii Germańskiej, Katedra Językoznawstwa i Teorii Przekładu
4. Dr. habil. Magdalena Sowa, Uniwersytet Marii Curie-Skłodowskiej, Lublin
Dr. habil. Prof. UW Przemysław Gębal, Uniwersytet Warszawski
5. Krzysztofa Grelka, Karl-Liebknecht-Gymnasium Frankfurt (Oder)
Dr. Jan Zgrzywa, Polnische Philologie als Fremdsprache, Collegium Polonicum
Katrin Becker, Frankfurt-Slubicer Kooperationszentrum, Frankfurt (Oder)
6. Darius Müller, Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz
Martin Kujawa, Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg e.V.
19:15 – 20.30 Abendessen
  Gemeinsamer Abend in Frankfurt und Słubice

Samstag, 9. Juni 2018
Fachsprache Polnisch: Arbeitsgruppen
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder): Gräfin-Dönhoff-Gebäude, GD 102 (Plenum), Arbeitsgruppen: GD 05, GD 04, GD 06, GD 07

9.30 – 12.30 Arbeitsgruppe 1: Konzepte und Methoden an verschiedenen Bildungseinrichtungen
Moderation: Anna Zinserling, Bundesvereinigung der Polnischlehrkräfte
Dr. Marek Fiałek, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
9.30 – 12:30 Arbeitsgruppe 2: Sprachunterricht an Sprachenzentren und Hochschulen
Moderation: Barbara Stolarczyk, Sprachenzentrum TU Darmstadt
Dr. Tomasz Rajewicz, Sprachenzentrum EUV Frankfurt (Oder)
9.30 – 12.30 Arbeitsgruppe 3: Fachdolmetschen und Fachübersetzen
Moderation: Dr. Marta Turska, Uniwersytet Gdański, Instytut Filologii Germańskiej,Katedra Językoznawstwa i Teorii Przekładu
Agnieszka Grzybkowska, freie Dolmetscherin und Übersetzerin, Berlin
9.30 – 12.30 Arbeitsgruppe 4: Kompetenzen von Fachsprachenlehrenden
Moderation: Dr. habil. Prof. UW Przemysław Gębal, Uniwersytet Warszawski
Dr. habil. Magdalena Sowa, Uniwersytet Marii Curie-Skłodowskiej, Lublin
11:00 – 11:30 dazwischen Kaffeepause
12.30 – 14.00 Mittagspause
14:00 – 15:00 Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen
Konkrete Vorschläge und Projekte
Ausblick
15:00 – 15:30 Auswertung und Abschluss der Konferenz